Probenblock gut überstanden!

Dass man fürs Theater auch mal ganz schön ins Schwitzen kommt, durften die 16 Ensemblemitglieder bereits beim ersten Probenblock hautnah miterleben. In Leggings, Trainer und mit Rutschsocken haben die Teilnehmer 14 Tage lang in der Aula Magna des OSZ Mals "geprobt".


Dabei ist der Regisseur Christoph Brück dieses mal ganz anders an das Stück herangegangen als bei seinen letzten Inszenierungen für den Kreis.

Damit sich das neue Team kennenlernt und vor allem auch lernt sich zu vertrauen, startete der Workshop mit  verschiedenen Körperübungen. Dabei mussten sich einige ganz schön verrenken und kamen an ihre sportlichen Grenzen! Auch das „sich blind führen lassen“, war eine ganz neue und interessante Erfahrung für Alle!

Später durften sich die Spieler dann verschiedene Situation vorstellen und diese szenisch darstellen. Dabei ging es vor allem darum die eigene Beobachtung zu schulen, das Zusammenspiel und gemeinsames Agieren zu erproben. Dazwischen fanden Singproben mit dem musikalischen Leiter Karlheinz Vater statt. Dabei stellten viele der Beteiligten fest, dass richtiges Singen sehr viel mit Haltung, richtiger Atmung und Einstellung zu tun hat.

 

Spaß hat es allen gemacht und mit viel Lachen wurde jede Aufgabe gemeinsam bravourös gemeistert.
Im letzten Teil des Workshops wurde am Text des Stückes gearbeitet und die mit Spannung erwartete Rollenverteilung verkündet. Spätestens da war allen klar, dass etwas Neues, Spannendes und auch Emotionales auf die Gruppe zukommt.


Fast schon wehmütig hat sich die neue Truppe verabschiedet und freut sich auf das Wiedersehen Ende Februar um sich gemeinsam ins  Abenteuer "Wie im Himmel" zu stürzen.

 

Back to Top